Schnellkupplungen

in diesem Artikel geht es um das Thema Schnellkupplungen. Was sind Schnellkupplungen? Wie werden diese eingesetzt, welche Arten gibt es und wie werden Schnellkupplungen montiert? Diese und viele weitere Fragen rund um diese Thematik werden wir Ihnen in diesem Artikel genaustens beantworten.

Definition von Schnellkupplungen

Bei einer Schnellkupplung handelt es sich um eine Verbindung oder eine Schnittstelle um gasförmige oder flüssige Medien sehr schnell und sicher verbinden zu können. Auch das Trennen von flüssigen oder gasförmigen Medien gehört zu der Schnellkupplung. Grundsätzlich besteht die Schnellkupplung aus zwei Komponenten. Zum einen die Kupplungsdose und der passende Stecker hierfür. Die beiden Komponenten zählen zu Medien für die schnelle und sichere Verbindung oder Trennung. Das Prinzip der Montage ist sehr einfach. Eine Verbindung kann stattfinden, wenn der Stecker in die Kupplung gedrückt wird. Sobald die Verbindung besteht, springt die Entriegelungshülse in Blickrichtung nach vorne und die Verriegelung findet automatisch statt. Falls die Verbindung getrennt werden soll, löst diese sich problemlos, wenn bei dem Entkoppeln die Hülse mit einer Hand zurückgeschoben wird.

Wo werden Schnellkupplungen eingesetzt?

Der hauptsächliche Anwendungsbereich einer Schnellkupplung ist bei Anlagen und Maschinen für eine gelungene Zustimmung von verschiedenen Medien. Einige Beispiele hierfür sind Wasser, Gas, Öl oder Druckluft. Selbst im Modellbau werden die Schnellkupplungen angewandt.

Doch wie funktioniert die Montage genau?

Man sollte jedoch bei dem Zusammenstecken von Stecker und Kupplung darauf achten, dass die Schnellverschlusskupplung so montiert wird, dass das Medium zuerst in die Kupplung und anschließend in den Stecker fließt. Sie sollten darauf achten, dass die Schnellkupplung immer dort angebracht werden muss, wo das Medium, zum Beispiel Gas oder Druckluft, direkt gestoppt wird, sobald eine Entkopplung stattfindet.

Werkstoffe und Ventilarten

Durch zahlreiche Anforderungen kommen verschiedene Materialien und Ventilarten zum Einsatz. Im Modellbau werden Werkstoffe verwendet, die möglichst leicht sind. Beispiele hierfür sind Messing oder Aluminium. Die Ventile lassen sich in drei Arten unterscheiden. Der freie, der einseitig absperrende und der beidseitig absperrende Durchgang. Dies sorgt für eine richtige Anwendung bei den diversen Systemen.